Willst du, dass deine Wünsche auch im Notfall  beachtet werden?


Wissen deine Angehörigen, was sie dann tun müssen? 

Was ist eigentlich, wenn dir morgen etwas passiert? 

Du rutscht auf einer Bananenschale aus, schlägst mit dem Kopf auf und alles ist zermatscht, sowohl die Banane als auch dein Gehirn. 

Was passiert, wenn du nicht mehr ansprechbar bist?  Wahrscheinlich wünschst du dir dann Unterstützung und Hilfe von einer Vertrauensperson.

Im Notfall sind die Angehörigen aber oft überfordert und wissen nicht, wie sie sich verhalten und was sie tun sollen.

Durch den Notfall sind du und deine Angehörigen plötzlich in einer anderen Welt. 

Es ist fast wie im Theater: man bekommt auf der Bühne Lampenfieber und wenn man dann plötzlich seinen Text vergisst, weiß man nicht mehr wie es weiter geht. Wie gut, dass es beim Theater die Souffleuse gibt. 

Der Notfallordner ist quasi die Souffleuse für die Angehörigen: eine Informationsquelle und ein Wegweiser. Alle wichtigen Dokumente und Unterlagen für den Notfall sind nach Themen geordnet in einem Ordner zu finden und man weiß, wie es weitergeht.

Wenn du willst, dass dein Leben auch im Notfall so ist, wie du es dir wünschst und nicht, 
wie andere eventuell glauben, dass es gut für dich ist, dann erstelle für dich einen Notfallordner und schreib alles auf, was dir wichtig ist. Du bekommst Klarheit über die eigenen Wünsche und besprichst es mit deiner Vertrauensperson. 

Wenn alles erledigt ist, bist du erleichtert und ein Gefühl von innerer Zufriedenheit und Sicherheit kommt auf. So bleibt dein Leben selbstbestimmt, auch wenn du mal nichts sagen kannst oder nichts selbst erledigen kannst. 

Du fühlst dich viel besser als vorher – garantiert!    

Dies sind die 12 wichtigsten Bereiche, die geregelt sein sollten:     
  
1.       Persönliche Informationen und Wünsche

2.       Testament und Bestattungsverfügung

3.       Vorsorgevollmacht / Betreuungsverfügung

4.       Patientenverfügung / Sorgerechtsverfügung

5.       Krankenakten / Organ- und Gewebespende

6.       Kontovollmacht & Finanzen

7.       Aufbewahrung wichtiger Dokumente / Passwörter

8.       Kontaktdaten von Angehörigen

9.       Dienstleister im Notfall

10.    Verträge, Abos und Mitgliedschaften

11.    Private Vorsorge / Absicherungen

12.    Berufliches / Rente

Wenn Du Bammel vor dem ersten Schritt hast, 
dann melde dich bei mir – ich helfe dir, deine 
„Gedankenmauern“ zu überwinden und 
den persönlichen Notfallordner zu erstellen.

Für Unternehmerinnen und Selbständige

Hast du dich schon mal gefragt, wie deine Firma weiterläuft, wenn du mal längere Zeit ausfällst? Stell dir  vor, du bist lange im Urlaub oder erleidest eine ernsthafte Erkrankung oder fällst aus anderen Gründen für längere Zeit aus. 

Wer bezahlt die Betriebskosten? Wer bezahlt für dich die privaten Ausgaben? 
Wer kümmert sich um das, was du sonst in deinem Unternehmen erledigst?

Wahrscheinlich müssen dann Mitarbeiter oder Angehörige kurzfristig das Unternehmen und die Geschäfte übernehmen. Wissen die betroffenen Personen, wo du als Chefin oder Chef die wichtigsten Unterlagen der Firma abgelegt hast? 

Wenn die wichtigen Unterlagen systematisch geordnet sind, dann ist es im Notfall leichter das Unternehmen fortzuführen.   Der Notfallordner für Unternehmer ist daher umfangreicher als der Notfallordner für Privatpersonen.
 

Zusätzlich zu den bereits genannten 12 Registern sollten Unternehmer auch die folgenden Bereiche regeln: 

13.  Wichtige Verträge und Beschlüsse 

14.  Immobilienverzeichnis 

15.  Ansprechpartner im Notfall 

16.  Vertretungsplan-Prokura-Handlungsbevollmächtigte 

18.  Erbregelung und Nachfolgeregelung 

19.  Leasing und Miete 

20.  Risikomanagement 

21.  Wichtige Kunden und Lieferanten 

22.  Besonderheiten des Unternehmens 

23.   Finanzplanung 

24.   Sonstiges 



Kennst du in deinem Umfeld jemanden, der schon mal auf fremde Hilfe angewiesen war?      Hast du Angst davor, dass dir selbst mal etwas passiert?

Angenommen, du hättest nächste Woche einen Unfall, durch den du mehrere Monate ausfällst. Was dann? Hast du dich schon mal gefragt, wie dein Leben und dein Business weiter geht?
 
Wer kümmert sich um dich?  

Wer kümmert sich um dein Haustier oder die Kinder? 
Wer kümmert sich um die Entscheidungen des täglichen Lebens? 
Wie wäre deine Familie / Firma dann abgesichert? 
Wie gehen deine Angehörigen / Angestellten damit um? 
Hast du Angst davor, dass fremde Menschen über dein Leben entscheiden?

Der Notfallordner bringt dir das gute Gefühl, im Vorwege alle Dinge, die dir wichtig sind aufzuschreiben und zu ordnen, um den nächsten Angehörigen im Fall der Fälle viel Zeit mit Suchen und Ordnen zu ersparen. 

Wenn du den Notfallordner befüllt hast, bist du relaxed und erleichtert
– die inneren Sorgen sind weg. 

Aktuell haben ca. 90 % der Bevölkerung in Deutschland keine Vorsorgevollmacht und ca. 85 % keine Patientenverfügung erstellt. Wenn dann der Betreuungsfall eintritt, müssen oft Fremde über Gesundheit, Finanzen, Aufenthaltsort oder bei Selbständigen auch über das Unternehmen entscheiden. Die Folge ist oft eine „finanzielle Scheidung“, weil Gelder auf einem getrennten Konto verwaltet werden. 

Willst du das? 

Notfallordner bestellen

Hier kannst du deinen persönlichen Notfallordner bestellen.  
Oder schick mir einfach eine Nachricht über das Kontaktformular, 
damit ich dich kontaktieren kann.

Ein Geschenk für dich

Ein wichtiger Bereich im Notfallordner ist das Register Bestattungsvorsorge. Im Sterbefall muss sehr vieles geregelt werden.
Ich schenke dir eine Checkliste für den Sterbefall.
Klick einfach auf den Button und hole dir deine kostenlose Checkliste.

Es ist (immer) verlockender die Zukunft zu opfern, 
um die Gegenwart ungestört genießen zu können.
Paul Reynaud

Es ist nicht genug zu wissen - man muss auch anwenden.

Es ist nicht genug zu wollen - man muss auch tun. 
Johann Wolfgang von Goethe